Aus der Werbung kennst Du bestimmt Texte, die zwar „schön“ wirken, denen jedoch keiner mehr glaubt. Wenn Echtheit fehlt, merken wir das sofort. Heutzutage ist es wichtiger denn je, die Person hinter dem Text fühlbar zu machen, um berühren zu können. Doch wie geht das überhaupt? Wie schaffe ich es, mich selbst in meinen Texten authentisch zu zeigen?  

Text- & Storycoach Irka Schmuck unterstützt Menschen, die eigene Vision ins Leben zu bringen. Hier gibt sie tolle Einblicke in ihre Arbeit und wirkungsvolle Tipps aus ihrer Praxis www.schreib.tips 

Irka-Schmuck-storytelling-199x300

Als mich Sandra darauf ansprach, ob ich einen Gastartikel über authentische Business Texte auf ihrem Blog schreiben würde, habe ich natürlich gleich „Ja“ gesagt, denn ich weiß, dass viele Menschen tolle Texte haben, doch oft kommen sie nicht wie gewünscht oder erhofft an.

„Authentizität ist der Schlüssel für wirkungsvolle Texte, doch es ist oftmals gar nicht so leicht, Texte authentisch zu schreiben!“

Meist liegt das Problem da, dass wir nicht genau wissen, wo wir ansetzen sollen und direkt auf der Textebene beginnen. Ist ja auch naheliegend… Der Schlüssel ist jedoch nicht, besonders schön oder gut zu schreiben, sondern vor allem authentisch DICH zu kommunizieren und über Deine Texte Verbindung zu Deinen Lesern herzustellen.

Für mich ist ein Text dann authentisch, wenn der Verfasser darin spürbar ist sowohl im Inhalt, der Form als auch im Ton.

Du brauchst Mut, um authentisch zu schreiben. Mut zu wagen, wirklich Du selbst zu sein und dies zu zeigen – auch im Text.

Einmal habe ich mit einer Kundin gearbeitet, die selbst im Marketing tätig war. Auf den ersten Blick wusste ich nicht wie ich ihr helfen konnte. Im Gespräch jedoch zeigte es sich dann schnell: Die Texte kommunizierten zwar wesentliche Fakten ihrer Arbeit, doch ihre Persönlichkeit, ihre Besonderheit war in den Texten nicht sichtbar.

Nachdem wir diese in Coachings herausgearbeitet und in die Texte eingearbeitet hatten, schnellten ihre Verkaufszahlen in die Höhe. Workshops waren ausgebucht und sie erreichte dadurch plötzlich genau ihre Zielgruppe.

Wie kann man nun seinen authentischen Ton im Text finden?

Dazu ist es zunächst wichtig, über den Text hinauszugehen und sich selbst „kennenzulernen“. Es braucht ein Gefühl für sich selbst, die eigene Energie, mit der man wirkt und für die eigene Botschaft. Es bringt z.B. nichts, sich als Life-Coach zu bezeichnen, wenn die Energie eher die einer Wegbegleiterin ist, auch wenn beide Bezeichnungen für Coaches verwendet werden können, die andere auf ihrem Lebensweg begleiten.

Mein Ansatz ist also, zu erspüren wie Du Dich anfühlst. Denn ein authentischer Text wirkt von innen nach außen: Fühlst Du Dich, können auch andere Dich spüren. Also frage Dich und fühle:

 

1. Wie fühle ich mich an? Wie bin ich? Was ist meine Energie?

Bist Du eher klar oder verspielt? Humorvoll, ernst oder tiefgründig? Wissenschaftlich fundiert oder emotional bewegend? Was ist Deine Energie?

 

Meine Energie ist _______________________________________ .

 

 2. Was ist meine Botschaft und wie fühlt sie sich an? Wie ist die Energie meiner Botschaft?

Willst Du eher provozieren und Regeln brechen? Oder liebevoll Zuversicht vermitteln? Sachlich Informationen weitergeben? Wie fühlt sich Deine Botschaft an?

 

Meine Botschaft fühlt sich __________________________________________ an.

 

Wenn Du Dich in die einzelnen Beispiele hinein spürst, wirst Du merken, dass sich jedes anders anfühlt. Jede Botschaft hat also ihren eigenen authentischen Ton.

 

3. Was ist für mich wesentlich? Was macht mich aus? Was kommt immer wieder bei mir vor?

 Brennst Du für Träume leben, Strategien entwickeln, Potential entfalten… ? Was macht Dich aus?

 

Wesentlich ist bei mir ____________________________________________ .

 

Folgende Themen kommen immer wieder vor ____________________________.

 

Deine Authentizität ist etwas, das durch die verschiedenen Ebenen im Text entsteht. Dein Text wird authentisch durch Deinen Inhalt, Deine Form, Deinen Stil, die Wortwahl, die Struktur, Deinen Klang und den Fluss, der Dir und Deiner Energie entspricht. Erlaube Dir wirklich DICH zu fühlen. Nimm Dir Zeit dafür. Gib Dir Raum für Deine besondere Schwingung.

 

4. Wie ist mein Ton, mein Klang?

Bist Du witzig und locker, dann lass auch Deine Texte witzig und locker klingen. Bist Du eher klar oder verspielt? Dann schreibe Deine Texte klar oder verspielt.

 

Mein Klang ist _____________________________________________ .

 

Es ist ein Weg, die eigene authentische Stimme zu finden. Oft geben wir uns gar nicht die Erlaubnis, ganz spürbar zu werden, aus den verschiedensten Gründen… Doch um wirklich authentisch zu schreiben geht es genau darum: Sich zu erlauben, so zu sein wie man ist. Es zu fühlen. Sich darüber bewusst zu werden. Und aus diesem Bewusstsein dann den Text zu schreiben. Mit den Worten spielen, bis sie klingen, so wie Du. Ganz Du.

Das sind dann für mich die authentischen Texte. Texte, in denen Du spürbar bist. Trau dich, Du zu sein und Dich zu zeigen! Lasse Deinen Text in Deiner Qualität sprechen. Denn das ist genau das, was Deine Leser von Dir lesen wollen.

Zum Abschluss noch einmal zusammengefasst meine

3 Tipps für Deine authentischen Business Texte:

  • Erlaube Dir in Deiner Einzigartigkeit sichtbar zu sein, sowohl inhaltlich als auch gestalterisch in Bezug auf Textstruktur, Form, Stil, Wortwahl. (Für den einen passt das Gedicht, für den anderen die Geschichte, für den nächsten konkrete Tipps…)
  • Entwickle ein Gefühl für Dich, Deine Botschaft, Deine Qualität.
  • Lasse Deine Qualität in Deinen Texten sprechen. Berühre den Text mit Deinem Gefühl.

 

Ich wünsche Dir viel Freude beim Entfalten und Gestalten Deiner authentischen Texte!

 

Fällt es Dir leicht authentische Texte zu schreiben? Welche Schwierigkeiten hast Du? Irka und ich (Sandra) sind gespannt auf Deine Erfahrungen! Gerne kannst Du die Gunst der Stunde nutzen und Fragen an den Profi stellen. Wir freuen uns, Dir in den Kommentaren zu begegnen 🙂

Get In Touch