Die Aussicht auf wachsende Kundenzahlen kann mit gemischten Gefühlen verbunden sein. Weil Mütter mit eigenem Business nicht nur die äußere, finanzielle Freiheit suchen. Sie wollen sich ein Leben erschaffen, das sie glücklich und frei sein lässt – ohne Überforderungsgefühle. Lerne anhand zweier einfacher Vorgehensweisen, wie Du Dein Business ENTSPANNT für mehr Kunden öffnest. 

Vor kurzem hatte ich ein Gespräch mit einer PR-Agentur, die in MAMA Revolution ein super Potenzial für die Aufmerksamkeit der Medien sieht. Während ich mich einerseits extrem freute, klingelten augenblicklich alle Alarmglocken.

Die Dame war mit ihren Ausführungen noch gar nicht fertig und ich malte mir bereits in düsteren Zukunftsfantasien aus, wie ich unter dem Druck von zahllosen Interview- und Zeitungsanfragen zusammenbrechen würde…  Mal abgesehen von dieser peinlichen Selbstüberschätzung offenbarte sich mir in diesem Moment aber auch ein tiefes Bedürfnis von mir:

Ich will keinen Stress mehr. Ich will nicht mehr zurück zu einem Arbeitsstil, der zwar produktiv ist, mir früher aber die Freude an meiner Tätigkeit vollkommen rauben konnte.

Wie beispielsweise vor einigen Jahren. Da war ich für eine tolle Zeitschrift mit nur guten Nachrichten verantwortlich und mutierte in den letzten Tagen vor Redaktionsschluss regelmäßig zu einem ungenießbaren und angespannten Bildschirm-Zombie.

Um sicherzustellen, dass wachsender Erfolg mit wachsender Lebensfreude einher geht empfehle ich Dir folgendes…

 

Dieser 2-Punkte-Relax-Plan lässt Dich wachsende Kundenzahlen mit Freude annehmen

 

1.    Du bist der Boss und legst die Regeln fest

Eine Klientin von mir hatte früher Schwierigkeiten klare Wartezeiten für ihre handgefertigten Produkte zu kommunizieren.

Mit der Konsequenz, dass sie Kundenanfragen schon fast lieber vermeiden wollte. Denn ihre wunderschönen Kreationen brauchten Zeit in der Herstellung und sie setzte sich sehr unter Druck, um alles so schnell wie möglich verschicken zu können.

Als ihr dann klar wurde, dass sie bei Anfragen ja auch einfach sagen konnte: „Vielen Dank. Die Lieferung wird zwei Wochen in Anspruch nehmen“ erleichterte sie das ungemein.

Was macht ein Unternehmenschef? Er gibt vor, was bis wann zu tun ist und das kannst Du auch. Nur dass Deine Kommunikationspartner nicht Angestellte, sondern Kunden sind.

  • Überlege Dir wie viele Deiner Produkte und Dienstleistungen Du in welcher Zeit zur Verfügung stellen möchtest. So dass Du allen anderen Business Aufgaben auch noch gut gerecht werden kannst.
  • Vielleicht ist Dein Pensum bei 5 Klienten pro Woche erfüllt, weil Du auch noch Deine neue Internetseite an den Start bringen willst und einen Workshop entwickelst.
  • Akzeptiere Deine persönliche Überforderungs-Grenze und reagiere entsprechend auf Aufträge, die Deine Grenze überschreiten würden.
  • Kommuniziere längere Lieferzeiten oder setze neue Kunden auf eine Warteliste.
  • Vertraue darauf, dass nur diejenigen abspringen, die woanders besser aufgehoben sind.

 

2.    Systematisiere wiederkehrende Prozesse – und zwar ganz einfach

Das Rad muss nicht für jeden Kunden und für jedes Produkt neu erfunden werden. Ob im Kontakt mit Klienten oder im Verkauf von Produkten – die Aufgaben wiederholen sich.

Um mehr Kundenanfragen und Bestellungen entspannt handhaben zu können lohnt es sich, einen genauen Überblick über alle damit verbundenen Tätigkeiten zu gewinnen:

  • Nimm ein Blatt Papier und schreibe jeden Arbeitsschritt auf
  • Beginne mit „Ein potenzieller Kunde meldet sich“
  • Dann fragst Du Dich „Was passiert jetzt?“
  • Vielleicht ist Deine Antwort: „Ich bedanke mich per eMail für das Interesse und schicke Terminvorschläge für ein erstes Telefonat.“
  • Dann fragst Du wieder: „Was passiert jetzt?“
  • Das machst Du bis zu dem Punkt, an dem Dein Kunde seine Zusammenarbeit mit Dir glücklich beendet hat oder Dein Produkt begeistert an Freunde weiterempfiehlt.
  • Wenn dieses Diagramm steht, überlegst Du Dir, welche Aufgaben Du systematisieren kannst. Zum Beispiel kannst Du die „Vielen Dank für Ihr Interesse“ eMail vorschreiben und als Vorlage abspeichern.

Dir werden bei dieser kurzen Übung bestimmt viele Lichter angehen!

Hast Du auch manchmal das Gefühl, dass der Fortschritt in Deinem Business Deine inneren Freiheiten gefährdet? Wie gehst Du damit um? Die anderen Mamas und ich freuen uns, von Dir zu erfahren! 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert

  1. Hallo Sandra,
    danke für diesen Artikel er kommt gerade zur richtigen Zeit.

    Ich hatte mich letzte Woche in dieser Situation befunden, nachdem ich einige Anfragen hatte.
    Da ich ja noch in der Firma meines Mannes arbeite , kam ich im ersten Moment in eine Stresssituation. Denn ich möchte für meine Klienten 100% bei der Sache sein und auch noch Zeit für die Kid´s und mich haben. Durch klare Gespräche mit meinen
    Klienten(innen) schaffte ich es ohne Stress und Druck.

    Liebe Grüße und noch ein schönes Wochenende allen Mama´s und dir Sandra
    Herzensgrüße Anita

    1. Liebe Anita, vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich finde es toll, dass es bei Dir so gut läuft und DU alles gut organisiert bekommst. Glückwunsch! 🙂

  2. Liebe Sandra, dein Artikel ist mal wieder sehr wertvoll.
    Besonders gefällt mir der Satz „Akzeptiere Deine persönliche Überforderungs-Grenze“. Und dass du in Erinnerung rufst, dass man selbst der Boss ist und seine eigenen Regeln festlegt.
    Danke!
    Von Herzen, Petra

  3. Liebe Sandra,

    Herzlichen Dank für diesen tollen Artikel.

    Es ist ein sehr interessanter Ansatz, den ich vor nicht allzu langer Zeit selbst erfahren bzw anwenden konnte.

    Ich bekam eine Anfrage ob ich Lust hätte einmal pro Woche Bewerbungscoachings abzuhalten. Ich habe zugesagt und es bereitet mir Freude.

    Da nun aber der komplette Tag von morgens bis abends verplant ist und ich innerlich Panik geschoben habe, wie ich denn jetzt meine wöchentlichen Artikel und die Ausarbeitung eines Onlineprodukts plus Weiterbildung und Tochter usw. unter einen Hut bekommen soll.

    Dann hab ich mir Zeit genommen, mich hingesetzt und die Augen geschlossen. Ich bin meine eigene Chefin und ich bestimme was wann läuft. Habe den Bewerbungscoach-Tag so gelegt das es immer derselbe ist und ich trotzdem noch genug Zeit für meine Artikel habe.
    Den Rest habe ich mit meinem Mann so stimmig aufgeteilt das ich überhaupt nicht in Stress komme!!

    Und ganz ehrlich? Es fühlt sich toll an 🙂

    Vielen Dank für deine Impulse.

    Herzliche grüße
    Nicole

    1. Liebe Nicole, das hast Du super gemacht! Die Erfahrung habe ich auch schon gemacht, dass sich die Dinge viel leichter umsetzen lassen, wenn man etwas Abstand gewinnt und sich die Situation mit klarem Blick anschaut. Dann geht oft irgendwo eine Tür auf, die vorher nicht sichtbar war. Danke für’s Teilen!

  4. Danke Sandra! Deine Worte zu lesen bestärken mich. Seit meine Arbeit nun endlich Wind in den Segeln spürt, muss ich mich immer öfter fragen und erinnern, was ich will, wie ich mich fühle und dass ich die Regeln mache. Gar nicht immer so leicht, dass so zu tun… Aber mit jedem Nein zu anderen Dingen oder auch Anfragen, die ein komisches Gefühl in mir hinterlassen spüre ich, dass es ein JA zu mir selbst ist. Und daraus entwickele ich immer mehr Kraft und ziehe das an, was passt und mir gut tut. Also, danke für deine Inspiration!! 🙂

  5. Hallo Sandra,

    den 2 Punkt Relax Plan finde spitze.
    Ich habe manchmal auch noch das Problem, das ich mir immer schon vorher im Kopf ausmale wie „schlimm“ es wäre, wenn ich noch mehr Kunden hätte. Da kommt dann so einiges Negatives hoch und macht auch Angst.
    Wie sagt mein Mann immer so schön, „Hör auf so viel nachzudenken“! Und ich muss ja mal sagen, er hat Recht! 😉
    Der Satz „Du bist der Boss und legst die Regeln fest“, hilft mir dann sehr. Ich habe ihn mir jetzt Groß ausgedruckt und zu den anderen Mutmachern gehängt, die bei mir an der Wand hängen. Den Satz vergisst man bei der Arbeit einfach zu oft, obwohl er so wichtig ist.

    Lg Steffi

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}