Falls Du zu den vielen Frauen gehörst, die (gerade am Anfang ihrer Selbständigkeit) Angst haben, sich sichtbar zu machen, verzage nicht! Statt Dich aufgrund Deiner Angst schlecht zu fühlen, ermutige ich Dich, stolz auf Dich zu sein. Hinter der Angst liegen nämlich besondere Eigenschaften verborgen, die Dich auf natürlich Art zu einem Kunden-Magnet machen können.

„Ich sehe die Angst nicht mehr als etwas Schlechtes an, sondern als einen Wettbewerbsvorteil!“

Ich weiß noch, wie ich geschwitzt habe, bevor ich mit MAMA Revolution online gegangen bin.

Neben totaler Freude und Aufregung gingen mir zig Bedenken durch den Kopf:

  • Was ist, wenn es niemandem gefällt?
  • Was ist, wenn ich kritisiert werde?
  • Was ist, wenn keiner Interesse zeigt?

Ich habe etliche Gründe gefunden, warum meine Internetseite noch nicht fertig für die Öffentlichkeit war und meine Webdesignerin fast in den Wahnsinn getrieben.

Dann, eines schönen Morgens fiel ich beim eMail checken fast rückwärts vom Stuhl vor Schreck. In knappen Zeilen hatte mich meine Webdesignerin darüber informiert, dass sie meine Seite jetzt online geschaltet hatte.

Mein erster Impuls war: „Ich muss das sofort rückgängig machen und ihr eine saftige Beschwerdemail schreiben!“ Doch nachdem ich mehrmals tief durchgeatmet hatte, wurde mir klar: „Recht hat sie! Die Seite ist fertig und jetzt gibt es kein zurück mehr. Puh!“

Die Angst, mich sichtbar zu machen, taucht auch heute immer mal wieder auf. Doch im Laufe der Zeit habe ich eine neue Haltung gegenüber der Angst gewonnen.

Ich sehe sie nicht mehr als etwas „Schlechtes“ an, sondern als einen Wettbewerbsvorteil!!!

Schaue Dir mein Video an, um den Schatz hinter Deiner Angst zu entdecken.

Drei natürliche Eigenschaften, die Du super einsetzen kannst, um Kunden zu gewinnen und Dein Business voran zu bringen!

 

Kennst Du diese Angst aus eigener Erfahrung und kannst Du die drei Eigenschaften in Dir sehen? Wann bist Du das letzte Mal über Deine Angst hinaus gegangen und was hat sich dadurch getan? Was könnte ein Schritt sein, um Dich noch sichtbarer zu machen? Die anderen Mamas und ich freuen uns total von Dir in den Kommentaren zu erfahren und Dich zu unterstützen. 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit markiert

  1. Liebe Sandra,

    ein wunderbares Video, vielen Dank 🙂

    Ja, diese fiesen Webentwicklerinnen- echt frech, wie sie einen in die Sichtbarkeit drängen 🙂

    Mein nächster Schritt in die Sichtbarkeit ist mein nigel-nagel-neuer Podcast. Ich habe soeben 5 meiner Blogartikel aufgenommen, sie mit Intro und Outro versehen und werde über das Wochenende meinen Podcast bei itunes einreichen.

    Meine Zielgruppe ist ja nicht gerade mit Zeit gesegnet, daher war das schon länger ein Anliegen von mir, meine Artikel auch als Podcast bereitzustellen. Bisher hatte ich immer Ausreden, warum ich das erst später mache. Jetzt habe ich es einfach getan. *yeah* 😉

    Ein wunderbares Osterwochenende wünscht
    Stefanie

    1. Klasse, Stefanie, das kommt bestimmt sehr gut an. Podcasts kann man viel besser in den Alltag integrieren als Blogartikel lesen. Ganz vieeeel Erfolg damit, meine Liebe 🙂

  2. Liebe Sandra,
    was für ein klares, Mut machendes Video! Statt neue Tipps und Tools zu geben, wie man sichtbar wird, gehst du das Kernproblem an: Hinter der Angst, sichtbar zu werden, verbergen sich wertvolle Eigenschaften, die uns zu etwas ganz Besonderem machen. So bringst du auch die „Angsthasen“, die Introvertierten, ins Tun. 🙂 Danke für dieses schöne „Ostergeschenk“. Herzlichen Gruß von Elisabeth

    1. Gern geschehen, liebe Elisabeth 🙂 Ich hoffe, Du genießt eine schöne Osterzeit. Schreibklinik ist ein klasse Name! Alles Liebe. Sandra

  3. Hallo liebe Sandra,

    Angst sichtbar zu werden? Na, und ob ich die kenne! Das ist meine Lieblingsangst. Also natürlich neben der, nicht perfekt zu sein. Noch nicht fertig zu sein mit meinem Angebot. Nocht nicht dem zu genügen, was meine Wunschkundin von mir erwartet. Noch nicht dies, noch nicht das…

    Was mir geholfen hat, ist Druck.
    Ja, simpler Druck von außen. In Form von Terminen.
    Hätte ich nicht bei der wunderbaren Ricarda von dieguteWebseite.de den Schnellstart gebucht – meine neue Webseite aupair-mama.de wäre in 337861534012 Jahren noch nicht online.

    Ricarda hat dann einfach mal einen Blick auf meine Produkte geworfen und in Windeseile gesehen: Natürlich ist das gut, natürlich ist hilfreich, natürlich ist das rund. Und natürlich wird sich hier ein „.“ und dort ein „,“ finden, was noch suboptimal sitzt. Und weder der falsche Punkt, noch das fehlende Komma ändern etwas daran, dass ich dennoch einen Wissens- und Erfahrungsvorsprung vor meiner Wunschkundin habe. Nicht mehr, nicht weniger. Und das reicht, um werdenden Au Pair-Mamas eine gute Entscheidungs- und Orientierungshilfe zu geben.

    Mein nächster Schritt ist, meine kleine, feine Webseite zu promoten. Nach Ostern.
    Und dann werde ich mein zweites Standbein weiter ausbauen, mehr dazu dann, wenn es spruchreif ist. Du weißt ja – noch ist es nicht rund, nicht komplett, nicht gut… ;o)

    Unperfekte Grüße,
    Ulrike

    1. Haha, ich erkenne mich in Dir wieder 🙂 Es ist wirklich schön zu sehen, dass wir alle irgendwie im gleichen Boot sitzen. Ein zweites Standbein? Ich bin gespannt! 🙂 Liebe Grüße, Sandra

  4. Sandra, Du Liebe – unser Thema, die Sichtbarkeit!
    Einen wunderschönen Beitrag, denn Du da verfasst hast; Verwandle Deine anscheinenden Schwächen in Deine Stärken! Ganz toll! – und ich mag Dich auch sehr auf Video!

    <3

  5. Liebe Sandra,

    oh ja, diese Angst kommt mir auch sehr bekannt vor. Und irgendwie glaub ich, dass sie auch nicht nur die beginnenden Entrepreneurs betrifft, denn ich hab nicht das Gefühl, dass die Angst so richtig weg geht. Man gewöhnt sich halt nur irgendwie dran. 🙂
    Und dann muss man den nächsten Schritt gehen, der wieder mehr Angst macht ….
    Was für mich der nächste Schritt zu mehr Sichtbarkeit wäre … hm. Da gäb es glaube mehrere. Will mich schon lange bei einigen Seiten für Guestposts oder Interviews bewerben, aber dann sind die anderen Dinge immer wichtiger. Und außerdem muss doch die Webseite perfekt sein, bevor man sich für sowas bewirbt. 😉

    Liebe Grüße,

    Ursula

    1. Liebe Ursula, ja, das empfinde ich auch so, dass die Angst bei neuen Schritten wieder auftaucht, aber ich habe mich daran gewöhnt und lass mich nicht mehr so leicht stoppen. Im Grunde meldet sie sich bei jedem Blogartikel, den ich veröffentliche… Fang doch einfach mal mit einem Guestpost an 🙂 Dafür kannst Du immer Zeit finden. Abgemacht? Alles Liebe, Sandra

  6. Liebe Sandra,

    Danke für dieses tolle Video.

    Ich musste im ersten Moment schmunzeln, dieses Thema „ANGST“ ist bei mir sehr präsent seit längerer Zeit.
    Jetzt weiß ich warum ich bis heute noch nicht mit meiner eigenen Homepage online gegangen bin.
    Angst ist ein großer Blockierer im Leben. Ich meine das es auch gut ist damit Erfahrung zu machen und sie zu erkennen.
    Gerade Angst ist bei uns Frauen ein großes Thema , ich meine das hängt auch damit zusammen das früher den Frauen nichts zugetraut wurde und keine Wertschätzung entgegengebracht wurde.

    Ein Wundervolles Osterwochenende
    Liebe Grüße Anita

    1. Liebe Anita, gerade die Angst uns sichtbar zu machen hängt mit Sicherheit mit der weiblichen Geschichte zusammen. Wie gut, dass wir das loslassen können! 🙂 Und Deine Homepage darf bald online gehen, juhu… 😉 Sandra

  7. Super schönes Video, liebe Sandra! Ich höre und schaue dir gerne zu.
    Aktuell wachse ich über mich hinaus, indem ich mich verstärkt per Videos und auf You Tube sichtbar mache. Außerdem ist ein Video-Online-Kurs in Planung.

    Die Erfahrung lehrt mich, dass ich mich nach einem Wachstumsschritt frage, wovor ich eigentlich Angst hatte, weil sie dann meistens verschwunden ist 🙂

    Liebe Grüße, Petra

    1. Deine Videos finde ich auch immer sehr schön, Petra. Bei mir kommt die Angst wie in Spiralen, wenn ich was Neues mache, ist sie stark, dann ebbt sie ab, dann kommt wieder was Neues und sie ist wieder da – aber im großen und ganzen wird sie kleiner. Puh! Alles Liebe 🙂 Sandra

  8. Liebe Sandra,
    vielen Dank für dein Video. Sehr ermutigend und motivierend, was du da sagst. Und für mich ist dein Video eine wunderbare Anregung. Denn genau das, was du da tust, ist mein nächster Schritt. Sichtbar werden durch kurze, motivierende oder inspirierende Videos für stressgeplagte Frauen.
    Ein frohes Osterfest und alles Gute für dich.
    Jutta

    1. Das klingt super, Jutta! Und es ist wirklich nicht schwer. Ich hab bei diesem Video aus Zeitgründen auf einen Trailer und kleine Überschriften, etc verzichtet. Da musste ich auch mal wieder über meinen Perfektionismus springen und es einfach veröffentlichen. Und jetzt hab ich sooo schöne Feedbacks von Dir und den anderen bekommen. Sich sichtbar machen lohnt sich 🙂 Ich freu mich schon auf Deine Videos. Alles Liebe! Sandra

  9. Danke Sandra, das war ein sehr liebevoller Beitrag zu diesem Thema. Und zu so einem passenden Zeitpunkt, denn heute ist unsere neue Seite online!!
    Ich möchte nicht behaupten „Angst“ gehabt zu haben, eher eine Art: “ Oh, ob es wohl gut genug ist?“
    Ich höre immer wieder die Kommentare meiner Mrs.Perfekt, die schon wieder losrennt und Korrekturen macht……
    Und schwer fällt es mir auch, mit diesem „unperfekten“ Produkt dann auf diesem riesigen, oft professionellen Mark zu erscheinen…….schrumpf.
    So, das sind eher meine Hindernisse, aber schön, wenn man sie immerhin kennt:-). Dann sage ich auch mal: „halt einfach mal die KL….. “ und drücke auf den Veröffentlichungs-Button:-) Viola, da ist es.
    Alles Liebe und danke für die Inspiration, Bea

    1. Herzlichen Glückwunsch, liebe Bea!!! Mutichmacher ist klasse 🙂 Sehr gut, dass Mrs. Perfekt die Kl… halten musste, sonst würden wir nie von Dir erfahren und von Dir Mut gemacht bekommen. Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und Freude. Sandra

  10. Liebe Sandra, vielen Dank für das tolle, inspirierende Video! Als ich mir dieser Angst zum ersten Mal bewußt wurde, habe ich das als befreiend empfunden. Ich hatte endlich den Grund dafür, warum ich Dinge bis jetzt noch nicht gemacht hatte. Zu wissen, dass es diese Angst gibt, gibt einem die Chance, Schritt für Schritt sichtbar zu werden. Hört sich einfach an, ist aber ganz schön schwierig 😉
    Liebe Grüße
    Barbara

    1. Das stimmt, liebe Barbara. Am Anfang wundert man sich warum alles so lange dauert und sich beispielsweise wie bei mir der Internetauftritt soooo in die Länge zögert. Wenn man dann versteht, dass die Angst im Hintergrund wirkt ist man ein gutes Stück voran gekommen 🙂 Liebe Grüße! Sandra

  11. Liebe Sandra,

    Zunächst ein großes Kompliment an Dich. Die Videos sind eine wunderbare Ergänzung zu den geschriebenen Blogbeiträgen und Du kommst für mich gleichermaßen kompetent, wie sympathisch rüber.
    Danke auch für den Ansatz dass diese Angst vor dem Sichtbarwerden durchaus positive Aspekte hat.
    Ich übe das Sichtbar werden derzeit durch ein Buch dass ich schreibe. Es geht um die Weisheit des Frauenzyklus. Und ich merke da immer wieder sehr deutlich meine Ängste hochkommen…

    Herzliche Grüße
    Johanna

    1. Liebe Johanna, danke für Dein Feedback – *freu* 🙂 Dein Thema finde ich sehr spannend! Gerade, wenn Du Dich mit etwas zeigst, was Dir sehr wichtig ist, gehört die Angst am Anfang dazu. Warte einfach auf die ersten begeisterten Rückmeldungen und dann wird es immer leichter. Alles Liebe! Sandra

  12. Liebe Sandra,
    ein tolles Video. Die Idee, hinter die Angst zu schauen und deren Nutzen zu betrachten, finde ich einfach großartig!
    Ich wünschte, ich hätte das vor einem Monat gesehen, bevor meine Seite online gegangen ist 😉
    Was mich in den letzten Wochen so bewegt ist die Erkenntnis, dass es sich immer lohnt, über seinen Schatten zu springen. Es ist tatsächlich so, der Spaß beginnt außerhalb der Komfortzone!
    Mein nächster Schritt werden Gastbeiträge sein und kleine Videos. Wenn ich wieder genug Kraft gesammelt habe, um über meinen Schatten zu springen! 😉
    Liebe Grüße,
    Katja

    1. Das hast Du schön gesagt: der Spaß beginnt außerhalb der Komfortzone!!! 🙂 Kann ich 100% bestätigen. Man muss nur aufpassen, dass man nicht in der Stress-Zone landet, dann macht es auch keinen Spaß mehr… Freu mich schon auf Deine kleinen Videos und Gastbeiträge- Viel Erfolg und alles Liebe, Sandra

  13. Liebe Sandra,
    Danke für das schöne, persönliche und aufmunternde Video! Du solltest mehr davon machen.
    Um mich sichtbarer zu machen habe ich jetzt gerade beschlossen einen Blog zu erstellen, denn ich habe herausgefunden, dass ich mehr zu sagen habe als auf FB, für mich gefühlt, geht.
    Ich freue mich immer deine newsletter und blogartikel zu bekommen. Vielen Dank für deine tolle Idee der Mama-Revolution.
    Ganz liebe Grüße, Christina

    1. Liebe Christina, das hört sich nach einer sehr guten Idee an! Ich kann Dir einen Blog nur empfehlen. Freue mich sehr über Dein Feedback. Danke!!! 🙂

{"email":"Email address invalid","url":"Website address invalid","required":"Required field missing"}