Die leidenschaftliche Multi-Online-Unternehmerin Nathalie Chantal de Ahna hilft anderen Online-Unternehmern mit kostenlosen oder sehr günstigen Tools selbst ein tolles Branding zu entwerfen. Als Business Frau und Zweifach-Mami leidet sie zwar nach eigener Aussage unter dem weit verbreiteten Superheldinnen-Syndrom, hat aber durch einen heftigen Wink des Universums gelernt, auf sich selbst aufzupassen. Hier gibt sie Tipps zum Aufatmen für alle Mamas, die mehr Kunden gewinnen und gleichzeitig glücklicher Familienmensch sein wollen. 

 

„Ich bin in die typische Unternehmerinnen-Falle getappt: zu viele Ideen gleichzeitig, zu große Ziele in zu kurzer Zeit, arbeiten wie ein Duracell-Häschen – und das alles neben dem Job zu Hause.“

 

MAMA Revolution: Nathalie, Deine Texte gehören für mich zu den unterhaltsamsten und wirkungsvollsten Verkaufstexten im Netz. Mir ist es selbst schon so gegangen, dass ich eine eMail von Dir öffne, lese und: kaufe 🙂 Wie machst Du das?

Nathalie Chantal de Ahna: Ahhhh … das ist ja reiner Balsam auf meine Unternehmerinnen-Seele, danke. Wie mein Jugend-Held des A-Teams immer zu sagen pflegte: ich LIEBE es, wenn ein Plan funktioniert 🙂

Aber ganz ehrlich: wenn ich mir meine allerersten Texte von früher durchlese, dann ist das fast genauso schlimm, wie 10 Jahre alte Fotos anzuschauen.

Man erkennt sich kaum wieder und versteht gar nicht, wie man nur SOWAS tragen konnte.

Zwar habe ich jahrelang als Übersetzerin gearbeitet und Texte editiert, aber wie die meisten Unternehmer, habe ich mich am Anfang vor Allem an meinen „Idolen“ orientiert … und dann leider auch geklungen wie eine ausgelutschte Kopie.

Ein Licht ging mir erst auf, als das mit dem Online-Business so mühsam und frustrierend wurde, dass ich mir dachte: scheiß‘ drauf!

Ich schreibe jetzt einfach, wie mir der Schnabel gewachsen ist und nehme das mit der MarkenPERSÖNLICHKEIT jetzt einmal ganz genau. Peinliche Witze, private Anekdoten und echte Höhen & Tiefen einbegriffen.

(Sowas wie „scheiß drauf!“ wäre mir zum Beispiel früher nie über die Online-Lippen gekommen ;-)).

 

 

MAMA Revolution: Wie gehst Du beim Schreiben Deiner Texte vor? Was sind Deine wichtigsten Schritte bevor Du zufrieden mit dem Endergebnis bist?

Nathalie Chantal de Ahna: Am liebsten verpacke ich meine Newsletter oder Artikel in persönliche Geschichten und die Lehren, die ich daraus gezogen habe.

Verkaufsformeln und dergleichen finde ich ganz furchtbar (wobei ich das auch erst lernen musste!), denn als echter Newsletter-Junkie erkennt man irgendwann, welche Leute aus demselben Suppentopf gegessen haben und Dir dementsprechend faden Einheitsbrei servieren.

Sowas kommt bei mir also nicht mehr auf den Tisch. Stattdessen würze ich lieber mit Humor, einer Prise Selbstironie und ‘nem kräftigen Schuss Ehrlichkeit.

Wenn ich zum Beispiel einen Kurs zusammengestellt habe, den ich so genial finde, dass ich glatt selber auf „JETZT KAUFEN!“ klicken würde, dann sage ich das auch.

Dann erkläre ich haarklein und äußerst bildhaft, warum genau mein Produkt denn eigentlich so unglaublich cool ist, wie es mir das Leben leichter macht, wie es meinen Kunden weiterhelfen kann …

Und wenn ich den Umsatz mit einem dicken Rabatt ankurbeln möchte, weil ich meinen Kindern einen Trip ins Disneyland Paris versprochen habe, dann gebe ich das auch offen zu.

Eine Zeit lang haben sich Copywriter dick und rund verdient mit Kursen, in denen man lernt „zu verkaufen ohne zu verkaufen“. Das fand‘ ich schon beinahe eine Frechheit, denn auf diesen Mist fallen höchstwahrscheinlich nur höchst debile Kunden rein.

Auch wenn es eine Ofenweisheit ist: ehrlich währt doch immer noch am längsten 🙂

 

 

MAMA Revolution: Worum geht es in Deinem Business Pimp Your Visuals und welcher Schlüsselmoment hat Dich zur Gründung geführt?

Nathalie Chantal de Ahna: Eigentlich kam mir die Idee als spontane Eingebung.

Neben meiner Übersetzungsagentur war ich vor ein paar Jahren schwer damit beschäftigt, mir eine Seite als Gesundheitscoach aufzubauen (ich bin auch orthomolekulare Ernährungstherapeutin), und dabei habe ich meine Liebe zum DIY Design entdeckt.

Irgendwann wurden meine Social Media Bilder, PDFs und eBooks so gut, dass ich ständig nach meinem Grafiker gefragt wurde und da dachte ich, es wäre doch jedem geholfen, wenn ich mein Wissen mit anderen Unternehmerinnen teilen würde.

Mit Frauen, die genau wie ich gerne kreativ Dinge selber in die Hand nehmen, denen ganz schlecht wird, wenn sie auch nur an horrende Experten-Honorare denken und die keine Lust haben, bei jedem kleinen Furz, den sie ändern möchten, auf ihren Dienstleister zu warten.

 

 

MAMA Revolution: Welches Problem löst Du für Deine Kunden? Was bringst Du ihnen bei und was ist Dein größter Wunsch für sie?

Nathalie Chantal de Ahna: Pimp Your Visuals richtet sich an kleine bis mittelgroße Online-Unternehmer, die ihre (ständig neuen) kreativen Ideen gerne selber umsetzen möchten, um Kosten zu sparen, von niemandem abhängig zu sein, und um überhaupt erst einmal zu erschnuppern, ob eine Idee wirklich Potential hat, ohne dass man gleich sein ganzes Erbe auf den Putz hauen muss.

Angepackt werden alle Projekte mit einfachen und kostenlosen (oder zumindest sehr günstigen) Tools, denn wer hat schon Zeit, sich mit Photoshop oder ähnlich nervigen und überteuerten Softwares auseinanderzusetzen?

Am Anfang ging es vor allem um attraktive Grafiken, inzwischen aber eigentlich um alles, was mit dem Aufbau eines Online-Geschäfts zu tun hat.

Zurzeit erstelle ich z.B. gerade einen Branding-Kurs für Schnellstarter, aber auch Tipps & Tools zum Thema Landing- oder Sales Pages sind in der Planung, sodass man am Ende ganz einfach mit mir Schritt für Schritt sein Business aufbauen kann.

Ein bisschen so wie beim Disney Sing-Along, nur dann ohne kreischende Prinzessinnen.

 

 

MAMA Revolution: Warum gibt es Dich auf Englisch und nicht auf Deutsch?

Nathalie Chantal de Ahna: Ha – das habe ich mich auch schon gefragt! Vielleicht deswegen, weil ich vor allem in englischen Facebook Gruppen aktiv war und aus diesen Kreisen die ersten Anfragen kamen.

Für eine deutsche Seite fehlt mir im Moment leider die Zeit, aber zum Glück sind meine Kurse so nutzerfreundlich, dass man auch mit Schulenglisch alles versteht.

Aber wer weiß: vielleicht macht mich ja gerade die internationale Mischung aus englischem Know-How mit deutscher Abstammung und Wohnsitz in den Niederlanden schon bald sowas von unwiderstehlich und stinkend reich, dass ich den kompletten Haushalt, Garten, das Supply-Chain Management, den Kinder-Taxi Betrieb, den Hunde-Gassi-Service und alles andere, was man als Mutter so erledigen muss, auslagern kann.

Und dann mache ich auch eine deutsche Seite! 🙂

 

 

MAMA Revolution: Du bist selbst Mutter von 2 Kindern im Alter von 5 und 7. Kürzlich hat Dir eine Erkrankung klar gemacht, dass Du beruflich einen Gang runter schalten musst für Dich und für Deine Kinder. Was ist passiert? Was ist Dir dadurch klar geworden? Was hast Du verändert?

Nathalie Chantal de Ahna: Wie viele andere Mütter, bin ich wahrscheinlich in die typische Unternehmerinnen-Falle getappt: zu viele Ideen gleichzeitig, zu große Ziele in zu kurzer Zeit, arbeiten wie ein Duracell-Häschen – und das alles neben dem Job zu Hause.

Zudem bin ich hochsensibel, viel zu perfektionistisch, ich tue mir schwer beim „NEIN!“ Sagen und ich will für meine Familie, Freunde und auch unsere vier Vierbeiner nur das Beste.

Ich bin ein klarer Fall von Superheldinnen-Syndrom!

Als mein Mann letztes Jahr ständig wochenlang auf Geschäftsreise musste, wurde der Stress mit drei Online-Unternehmen, zwei kleinen Kindern und vier Haustieren irgendwann extrem – und ich immer genervter, ausgelaugter und erschöpfter.

Gegen Ende der Sommerferien wurde mir morgens beim Joggen schwarz vor Augen und zwei Tage später lag ich abends dann mit Verdacht auf Herzinfarkt mutterseelenalleine angeschlossen an Kabel und Maschinen in der Notaufnahme. Einen Tag vor Finn’s 7. Geburtstag, von dem ich sicher war, dass ich ihn nicht mehr erleben würde.

Heute kommt es mir vor wie ein schlechter Hollywood-Schinken, aber da mein Körper immer noch sofort auf Alarmstufe Rot umschaltet, sobald ich mir wieder zu viel zumute, ist bei mir der Groschen doch nachhaltig gefallen:

Das Leben als Duracell-Häschen ist deutlich weniger rosa als die Werbefuzzis behaupten.

 

 

MAMA Revolution: Was sind Deine besten Tipps an Mütter, die beides wollen: berufliche Selbstverwirklichung und genug Zeit für ihre Kinder.

Nathalie Chantal de Ahna: Als Top 5 würde ich sagen:

 

  • Auch wenn es schwerfällt: an ERSTER Stelle stehst DU. Wenn Du keinen Nerv hast für das Playdate der lieben Kleinen, den Stammtisch-Accountability-Call oder den Geburtstag der Uroma vom Neffen des Gitarrenlehrers, lächle und sage freundlich: Heute mal nicht, danke!

 

  • Ab und zu um Hilfe bitten ist keine Schande und Du bist keine Rabenmutter, wenn Du den Kids ausnahmsweise mal eine Fertigpizza in den Ofen schiebst, die Hunde in den Garten pinkeln lässt oder die Flusen im Hausflur Ringelrein tanzen.

 

  • Der DIY Business-Aufbau ist perfekt für alle, denen allein schon der Gedanke an große Investitionen stinkige Schweißflecken in die Bluse zaubert. Ein bisschen Geduld braucht man allerdings schon.

 

  • Nur weil sich Kunden beim Nachbar-Unternehmer auf Webinare & Retreats stürzen wie fette Schmeißfliegen auf einen dampfenden Hundehaufen, heißt das noch lange nicht, dass das auch die perfekte Strategie für DEINEN Erfolg ist.

 

Welche Angebote passen wirklich zu DIR? Sobald Du das weißt, geht die Arbeit viel schneller voran und Aufschieberietis wird im Keim erstickt.

 

  • Mein größter Feind sowohl privat als auch im Beruf ist nicht zu wenig Zeit, sondern zu wenig FOKUS. Meine chronische Ideen-Inkontinenz und die damit verbundene Reizüberflutung bin ich erfolgreich mit einem Bullet-Journal angegangen. Ganz altmodisch mit Papier & Farbstiften, denn der Computer ist – und bleibt – am Abend nun AUS  🙂

 

 

MAMA Revolution: Wie fängt man am besten damit an, seine Visuals zu pimpen? 🙂

Nathalie Chantal de Ahna: Mit genialen gratis Fotos, gratis Tools, praktischen Schritt-für-Schritt Anleitungen und „steal this!“ Design Vorlagen 🙂

Jedem neuen Newsletter-Mitglied schicke ich z.B. einen Coupon, mit dem man meinen Kurs: Social Media Marketing: Stunning Images In Bulk & For Free für nur 1 Dollar bekommt.

Und speziell für Deine Leserinnen, Sandra, habe ich einen 50% Rabatt Coupon für meinen Premium Kurs erstellt: Book Design: Stunning eBooks & PDFs In A Jiffy, For FREE & With MS Word.  

Der ist perfekt für Unternehmerinnen mit Photoshop-Allergie, die Design zwar lieben, aber keine richtige Ahnung haben, wie sie PDFs mit „WOW-Faktor“ erstellen.

MAMA Revolution: Super, vielen Dank und viel Erfolg für die Zukunft, liebe Nathalie!

 

Wer Nathalie besuchen möchte findet sie unter www.pimpyourvisuals.com und Deinen Coupon erhältst Du hier.

 

Bevor Du zu ihr rüber spazierst, würden wir uns sehr über Deine Erfahrungen freuen!

Gibt es für Deine Kinder auch manchmal Fertigpizza? Vielleicht hast Du noch ein paar unorthodoxe Tipps, die beim Superheldinnen-Syndrom wirken? Bis gleich in den Kommentaren 🙂

 

Get In Touch